XANADU

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition WYSIWYG - nächste Definition XCOPY

XANADU
(2000) Markenname für ein von Ted Nelson angedachtes Hypertextsystem, das seit den 60er Jahren angeblich unmittelbar vor seiner Vollendung steht. Unbedingt lesenswert ist der Wired-Artikel „The Curse of Xanadu“ von 1995. Ausgedruckt sind das zwar rund 25 bis 40 DIN-A- 4-Seiten, aber es lohnt sich!
Das Projekt XANADU
Wired: The Curse of Xanadu.
(2005) Der Name leitet sich von einer Legende ab, nach welcher der Mongolenherrscher Kublai Khan ein riesiges Lustschloss „Xanadu“ unterhalten haben soll. Tatsächlich findet sich in der Geschichtsschreibung ein Bericht über die 1256 angelegte Sommerresidenz Schan-tu, welche nördlich von Peking gelegen haben musste. Die Stadt wurde im 14. Jahrhundert zerstört.
Shangdu: The City Founded by Khubilai Khan Samuel Taylor Coleridge: Kubla Khan (1798)

Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!


Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum

map | neu