WWW

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition WVGA - nächste Definition WXGA

WWW
(2006) WWW ist die Abkürzung für „World Wide Web“. Das WWW ist eine weltweite Verknüpfung von Hypertextdokumenten auf Basis des Internets. Es wurde ab 1989 am Schweizer Forschungszentrum CERN von Tim Berners-Lee und Robert Cailliau als Dokumentationssystem für Hochenergiephysik entwickelt. Das WWW hatte schon nach wenigen Jahren das Internet erobert und wurde bald vielfach mit dem Internet selbst verwechselt. Das WWW ist jedoch nur eine Teilmenge des Internets. Der Transport von E-Mails beispielsweise geschieht zwar auch auf Basis des Internets, benötigt jedoch das WWW nicht.

Die drei Buchstaben „www.“ vor einer Webadresse (URL) standen ursprünglich für den Namen des Servers, der für die Übertragung von HTML-Inhalten in einem Netzwerk zuständig war. Da anfangs sehr viele am WWW teilnehmenden Serverbetreiber dieser Konvention folgten und ihre Webserver ebenfals „WWW“ nannten, glauben heute viele Menschen, „www.“ sei ein zwingender Bestandteil einer Webadresse. Das ist aber nicht so. Der (virtuelle) Server, auf dem dieses Lexikon läuft, heißt beispielsweise einfach „Lexikon“.

Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!


Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum

map | neu