Wurm

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition WTF - nächste Definition WUXGA

Wurm
(1999) Als Wurm (worm) bezeichnet man ein Programm, das in der Lage ist, sich selbst weiterzuverbreiten. In der Regel ist ein Wurm mit einer Schadensroutine ausgestattet. Dank der Mailsoftware der Firma Microsoft gelingt es Wurm-Programmen wie dem im Juni 1999 aktuellen „Worm.Explore.Zip“ sich sogar per E-Mail weiterzuverbreiten. Mittels der API-Funktionen von Microsoft Outlook sucht dieser Wurm nach aktuellen eingegangenen E-Mails und beantwortet sie mit der Bitte, sich doch einmal die beiliegende Programmdatei anzusehen. Nachdem sich der Wurm vervielfältigt hat, beginnt er mit dem Löschen der Benutzerdateien. Zuerst werden alle Office-Dokumente und Programmquelltexte auf dem lokalen PC gelöscht. 30 Minuten später alle entsprechenden Dateien auf Netzwerklaufwerken. Schließlich werden alle Dateien gelöscht, die der Wurm finden kann.

Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!


Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum

map | neu