OCR

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition NURBS - nächste Definition OEM

OCR
OCR(2009) OCR ist die Abkürzung von „Optical Character Recognition“ – Optische Zeichenerkennung.
Dies ist ein Verfahren, das es Computern erlaubt, Abbildungen von Texten wieder in binäre Textinformationen zurückzuwandeln. Einfache Systeme verlangen spezielle maschinenlesbare Schriften (zum Beispiel Adrian Frutigers geniale OCR-B oder die gruselige typographische Verirrung auf den Deutschen „Euro“-KFZ-Kennzeichen) – bessere Systeme erkennen nahezu jede Form von gedruckten oder handgeschriebenen Texten.
Leider wird die OCR-B in vielen Publikationen als „der uns allen aus dem Supermarkt bekannte Strichcode (Barcode)“ beschrieben. Das ist schlampig recherchiert: die OCR-B ist auch von Menschen hervorragend lesbar.

OCR Software

Eines der besten Schrifterkennungsprogramme für den PC ist das Programm Finereader von der Firma Abbyy. Ein weiteres populäres Texterkennungsprogramm ist Nuance Omnipage.

OCR Fonts

A really free OCR A font (Postscript and TrueType) von Matthew A. Skala
Vom gleichen Autor ein für nichtkommerzielle Benutzung freier OCR-B-Font
Maschinenlesbarer KFZ-Kennzeichenfont Car-GO 2 von Anke Arnold
OCR-Fonts bei Linotype

Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!


Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum

map | neu