Bug

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

EDV-Lexikon - vorige Definition btw - nächste Definition bulk

Bug
(2001) Versteckter Hard- oder Softwarefehler. Die Bezeichnung wird bereits seit dem 19. Jahrhundert verwendet. Die Legende, dass bug auf die Entdeckung einer bug toten Motte als Fehlerursache bei einem teilweise elektromechanischen Computer (dem Mark II) zurückgeht, ist insofern richtig, als es sich hier um das erste tatsächliche Insekt handelte, das Ursache eines bugs war. Das Tier war mit seinen Flügeln zwischen die Kontakte eines Relais (ein durch einen Elektromagneten betätigter Schalter) geraten. Die verantwortliche Wissenschaftlerin, Grace Murray Hopper (1906-1992), fand die Entdeckung eines echten bugs als Fehlerursache so bemerkenswert, dass sie das ganze Insekt am 9. September 1947 um 15:45 Uhr in das Computerlogbuch klebte. Die Buchseite findet man heute im National Museum of American History of the Smithsonian Institution. Das englische Wort „actual“ heißt übrigens nicht (nur) „aktuell“, sondern vor allem „wirklich“, „tatsächlich“.
Programme, die während der Testphase eines Programms detaillierte Informationen über den Zustand des ausführenden Rechners machen, werden auch heute noch „Debugger“ genannt.

Teile diesen Lexikoneintrag auf Facebook, Twitter und Google+!


Ergänzungswünsche? E-Mail an Martin Vogel oder Kommentar im Blog!

Schon da gewesen? Martin Vogels Homepage | Vogels Perspektive - das Blog | | Offenes Forum Bauingenieurwesen – Das Bauforum

map | neu